Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Dein Team
Team�bersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp h�ren GOTHIC Stream mit MediaPlayer h�ren GOTHIC Stream mit RealPlayer h�ren

Zur Zeit l�uft:

Letzter Foto-Upload

�ber 6.000 Fotos
nur f�r User sichtbar

Registrieren


 
Wenn Du dich registrierst, hast Du mehr Zugriffsrechte

Autor Nachricht

<  -> Gothic Szene Talk

Thema: Die Zeigefreudigkeit der Schwarzen Szene (allgemeines Thema)

CharlotteSchlotter
Verfasst am: 30 Apr 2018 22:00 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 34 Jahre
Wohnort: Köln

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 1024 Tag(en)
Beitr�ge: 1188
Themen: 8
Zitat:
Die heutige Zeit, unsere Gesellschaft und die Menschen in ihr sind schrecklich kalt - alles muss schnell gehen, alle sind Rädchen im Getriebe, niemandem wird mehr großartig Beachtung geschenkt, alles poltert herz- und leblos vor sich hin. Die Leute haben Sehnsüchte.


Dieses Gefühl, dass alles nur noch kalt, hässlich und funktional ist, ist für mich ein wesentliches Element des Schwarzseins. Viele von uns vermissen ja gerade eine gewisse Ästhetik, die es in früheren Zeit noch gab und und fliehen daher in ihre eigene Welt. Dass sich daraus dann bei einigen so ein Selbstdarstellungsdrang entwickelt, erschließt sich mir aber nicht.

Die Sehnsucht, besonders zu sein und sich in seiner Individualität möglichst vielen zu präsentieren, ist allerdings mittlerweile ein Massenphänomen - das schwappt auch auf die Szene über.
Benutzer-Profile anzeigen
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

Soiled
Verfasst am: 01 Mai 2018 07:00 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 40 Jahre
Wohnort: Wien

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 46 Tag(en)
Beitr�ge: 100
Themen: 5
Individualität war doch auch früher nur was für Eliten. Daß man über die mehr weiß liegt doch ausschließlich daran, daß sie besser dokumentiert wurden - von kleinen Bauern und Arbeitern hat man doch heute kaum ein Ahnung, denen ging es doch tausendmal dreckiger als den heutigen "einfachen" Menschen, und die sozialen Zwänge, denen sie unterworfen waren, waren auch nicht ohne.
Das Bild von der Vergangenheit ist einfach entsetzlich verzerrt - solange das den Leuten klar ist sehe ich das nicht als Problem. Aber wenn Menschen (gerade Frauen) erzählen, daß sie lieber früher gelebt hätten, muß ich dann doch eher grinsen.

_________________
You wouldn't like me when I'm angry ... because I always back up my rage with facts and documented sources.
--The Credible Hulk--
Benutzer-Profile anzeigen
Himiko
Verfasst am: 01 Mai 2018 08:54 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 46 Jahre
Wohnort: Berlin

Online
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Dark Electro Queen

Userstatistik:
User seit: 1412 Tag(en)
Beitr�ge: 955
Themen: 53
Soiled schrieb am 01 Mai 2018 07:00 (zum Originalbeitrag) :

Aber wenn Menschen (gerade Frauen) erzählen, daß sie lieber früher gelebt hätten, muß ich dann doch eher grinsen.


Ich muss da dann auch nur ein O::K von mir geben. In der BRD 1940 und ich glaube sogar bis in die 1960 Jahren waren die Frauenrechte bei weiten noch nicht so wie sie heute sind. Und in den Epochen der Geschichte sieht es auch noch ganz anders aus. Leider sind es Träume und Romantiken die leider mit der Geschichte nichts zu tun haben. Selbst in der Nord Europäischen Antike sieht es nicht gut aus.
Benutzer-Profile anzeigen Blog
Herbstlaubrascheln
Verfasst am: 01 Mai 2018 09:07 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 32 Jahre
Wohnort: Niederbayern/Nähe Passau

Offline
 

Eigener Titel:
Strange inside.

Userstatistik:
User seit: 2856 Tag(en)
Beitr�ge: 4502
Themen: 87
Ich denke, diese Sehnsucht nach vergangenen Zeiten folgt halt einem vollkommen romantisch-verklärtem Bild...ob das nun das Mittelalter-Ding ist oder meinetwegen das viktorianische Zeitalter oder was auch immer; mit der Epoche im eigentlichen Sinn, wie sie tatsächlich war, hat das überhaupt nichts zu tun.

Dass sich daraus heute oftmals so ein übertriebener Hang zur Selbstdarstellung entwickelt hat, wird ja doch sehr deutlich - wirklich verstehen kann ich selbst das auch nicht, weil es ist mir selbst ein Graus, Aufmerksamkeit von außen zu bekommen; aber viele Menschen und auch Szene-Gänger von heute scheinen das doch sehr zu brauchen - und genau darum dreht sich das Thema hier ja auch, ursprünglich. Vielleicht ist es das Gefühl, sich selbst als etwas ganz besonderes dar zu stellen, Aufmerksamkeit zu bekommen und irgendwie gefeiert zu werden *lach* - ich selbst sehe es eigentlich immer noch so, dass die Aufmerksamkeit eigentlich eher mit einem Augenzwinkern und einem amüsierten Schmunzeln passiert und man letztendlich doch als Spinner gesehen wird, der sich am Wochenende einfach gerne verkleidet; vielen scheint das aber auch irgendwie gar nicht so bewusst zu sein.

Um noch mal auf den Punkt mit der vergangenen Zeit zurück zu kommen: Ich denke, es handelt sich bei den Romantikern, die sich in eine andere Welt zurück wünschen, viel eher um eine vollkommen EIGENE Welt.

_________________
"...bleibt der Brücke doch fern, denn wir tanzen so gern..." (Faun)
Benutzer-Profile anzeigen
Phönix75
Verfasst am: 01 Mai 2018 10:01 Keine Komplettzitate verwenden!
m�nnlich, 43 Jahre
Wohnort: Berlin

Online
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 331 Tag(en)
Beitr�ge: 464
Themen: 2
Ich gebe mal ein paar Begriffe vor, die in der heutigen Zeit sehr weit verbreitet sind und immer mehr an Bedeutung gewinnen: Egozentrik/Egoismus, Narzismus, Selbstdarstellung, übertriebene Aufmerksamkeit usw. usf.

Auf dem Rückzug hingegen sind solche Eigenschaften, wie: Demut, Zurückhaltung, Moral, Respekt usw.

Schöne moderne Welt. Warum sollte das also vor irgendeiner Szene halt machen?
Benutzer-Profile anzeigen
Nighttears
Verfasst am: 01 Mai 2018 10:09 Keine Komplettzitate verwenden!
m�nnlich, 49 Jahre


Offline
Administrator

Eigener Titel:
das kleine Bööööse

Userstatistik:
User seit: 3426 Tag(en)
Beitr�ge: 18229
Themen: 1215
Du hast in deiner Aufzählung den Voyeurismus vergessen, Phönix75. Denn würde es niemanden geben, der den Drang vieler Zeitgenossen nach Aufmerksamkeit und der damit verbundenen, häufig übertriebenen, Selbstdarstellung (die oftmals verbunden ist mit einer Zurschaustellung), dann müssten wir gar nicht darüber diskutieren.

_________________
Ich bin anders - und das ist auch gut so! Schließlich bin ich ja nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten! Wer mich nicht so mag und akzeptieren kann, wie ich nun einmal bin, der kann mich mal ...
Benutzer-Profile anzeigen Blog
Phönix75
Verfasst am: 01 Mai 2018 10:24 Keine Komplettzitate verwenden!
m�nnlich, 43 Jahre
Wohnort: Berlin

Online
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 331 Tag(en)
Beitr�ge: 464
Themen: 2
Stimmt, @Nighttears

Ich steh weniger drauf, mir diese Modeschau anzusehen. Kopfschütteln und weiter. Aber da wo sich jemand zeigen will, gibt es eben auch jemanden der es sehen will.
Benutzer-Profile anzeigen
CharlotteSchlotter
Verfasst am: 01 Mai 2018 11:34 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 34 Jahre
Wohnort: Köln

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 1024 Tag(en)
Beitr�ge: 1188
Themen: 8
Zitat:
Leider sind es Träume und Romantiken die leider mit der Geschichte nichts zu tun haben.


Ich finde, man sollte die Nostalgie und das Romantisieren vergangener Epochen wirklich differenziert betrachten. Jeder Mensch, der einigermaßen bei Sinnen ist, wird anerkennen, dass Punkte wie Gleichberechtigung und viele individuelle Freiheiten heutztage auf einem Niveau sind, das es vorher nie gegeben hat und das für uns ganz selbstverständlich ist. Und das möchte sicherlich keiner missen.

Positive Aspekte vergangener Epochen sind aber verlorgen gegangen. Z.B. der Sinn für eine kunstvoll gestaltete Umgebung - Stichwort Archtiektur. Früher waren selbst Fabrikgebäude noch schön anzusehen. Heutzutage ist alles auf reine Funktionalität getrimmt, kalt und schmucklos (ich weiß, ist auch Geschmackssahe).

Ähnlich ist es bei Friedhöfen. Alte Grabsteine sind of richtige Kunstwerke, detailreich gestaltet und mit starkem persönlichen Bezug zum Toten. Und um den Bogen zum Ausgangsthema zu schalgen, auch bei der Kleidung hat sich die Funktionalität eingeschlichen (was zugegebenermaßen auch wirklich praktisch ist). Aber manchmal möchte man vielleicht auch mal auf Funktionalität pfeifen und sich einfach nur schön, aufwändig und mit viel Liebe zu Details anziehen - eben so, wie früher.

Warum daraus dann so eine exzessive Selbstdarstellerei wird, haben Phönix und Nighttears ja weiter oben schon beschrieben.
Benutzer-Profile anzeigen

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 15 von 15
Gehe zu Seite Zur�ck  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
Neues Thema er�ffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beitr�ge Leute aus der Umgebung Essen... 126 neurotic.nine 47687 28 Sep 2017 03:17
Velvet_Vampire Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge zu alt für einen Sidecut? 41 Kackleeyn 21680 03 Aug 2012 15:11
Herbstlaubrascheln Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Letzte Instanz alt oder neu ? 8 DerNarr 8587 22 Nov 2011 16:49
2015092804i Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Zu alt für unsere Szene? 73 abdurrazzaq 36045 05 Jun 2011 19:43
2013011901v Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Zu alt für extreme Kleidung 55 Shazee 31352 25 Feb 2011 15:18
2015093012i Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beitr�ge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitr�ge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht l�schen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.