Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Partnerschaften
EMP Gothic
Link-Verzeichnis
Dein Team
Teamübersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp hören GOTHIC Stream mit MediaPlayer hören GOTHIC Stream mit RealPlayer hören

Zur Zeit läuft:

Letzter Foto-Upload

über 6.000 Fotos
nur für User sichtbar

Registrieren


 
Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht
Gothic bei EMP

EMP Gothic

Autor Nachricht

<  -> Gothic Szene Talk

Thema: Geht ihr gerne auf Friedhöfe?

PsySam.
Verfasst am: 23 Feb 2012 12:27 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



hey!
Wir haben im Deutschunterricht jetzt das Thema "Jugendszenen". Mein Lehrer hat mit mir eine Diskussion vor der ganzen Klasse geführt, und irgendwann kam die Frage:"Gothics hängen doch auch gerne auf Friedhöfen ab, oder?"
Darauf konnte ich ihm keine genauere Auskunft geben, da ich ehrlich gesagt kaum bescheid wusste.
Ich habe gesagt, auf mich würde das definitiv zutreffen-ich würde dort zwar nicht "abhängen"; hin und wieder aber spazieren gehen.
Jetzt würde mich interessieren, ob das für Goths echt so typisch ist, wie vo unserem Deutschlehrer vermutet Smile
Also, was ist mit euch?
Geht ihr gerne auf Friedhöfen spazieren?

Ganz liebe Grüße,
S.
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

Quigor
Verfasst am: 23 Feb 2012 13:04 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Früher bin ich auf Friedhöfen spazieren gegangen.Jetzt nicht mehr,weil mir die Zeit dazu fehlt.
mfg.
Quigor.
Newt Thirteen
Verfasst am: 23 Feb 2012 13:27 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 23 Jahre
Wohnort: Steinborn/Bitburg

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Stundensammlerin

Userstatistik:
User seit: 2068 Tag(en)
Beiträge: 185
Themen: 22
Friedhöfe sind für mich ein Ort der Ruhe, zumindest wenn ich alleine dort bin. Ich kann dann sehr gut einfach abschalten. Vor ein paar Jahren lag der Friedhof täglich auf meinem Weg von der Schule nach Hause. Der einzige Nachteil ist, die wenigsten Friedhöfe bei uns sind wirklich schön, sie sind meist zubetoniert und grau. Außerdem wird man schon sehr seltsam angeschaut wenn man dort nicht zum Trauern hingeht. Aber da wir jetzt umziehen hoffe ich auf einen schöneren Friedhof Smile

_________________
Zum Glück bin ich verrückt -Eisbrecher-

Meine Fotos
https://www.facebook.com/pages/Neas-Photography/215313911938163
Benutzer-Profile anzeigen Blog
Jack the Reaper
Verfasst am: 23 Feb 2012 14:39 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Also ich gehe wahnsinnig gerne auf Friedhöfe, fühle mich da einfach irgendwie wohl. Wobei das bei mir nicht unbedingt vom Grufti-Sein herrührt, ich bin schon in der ersten Klasse täglich aufm Friedhof gewesen Very Happy
2015092804i
Verfasst am: 23 Feb 2012 15:34 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Ich mag Friedhöfe, je älter, desto besser. Besonders die Friedhöfe in England sind schön.
Und wenn ich die Jahreszahlen auf den Grabsteinen sehe - sofern man sie noch entziffern kann - überlege ich mir immer, was die Leute wohl alles erlebt haben.

Friedhöfe sind einfach wundbare Orte der Ruhe und des Friedens. Aber ich finde auch nicht, dass das unbedingt mit dem Gothic-Dasein zu tun hat. Das ist dann eher wieder ein Vorurteil.
20140310v1
Verfasst am: 23 Feb 2012 15:36 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Zwar kein dauerndes "rumhängen" aber ich mag die gewisse morbide Ästhetik des Unbekannten, gebunden mit der Stille und Vergänglichkeit, hierzu zählen klar auch Friedhöfe dazu, wie auch alte im Verfall begriffene Fabrikhallen, Wälder. Die Vergänglichkeit der Natur als Wandel wird dort eben besonders betont, indem der Körper neuen Formen und auch Lebewesen Nahrung gibt (Maden). In Fabrikhallen eben im Sinne eines Höhepunktes an Produktion und somit Leben, welches dann ihren Tod erlebt und dem Verfall weicht. Wälder als zum Großteil unbehandelte (stille) Natur selbst, erklärt sich von selbst...

Desweiteren sind diese Plätze ein Hort Abseits des Lebens, wo man ein Leben unter Toten darstellt (gut das tut man in der Masse oft auch XD), somit quasi ein Einzelner ist, ein Untoter um wieder auf den Vampir Mythos (welchen ich keineswegs unter Twilight und auch anderen Klischees verstehe) anzuspielen, der fern der "Lebendigen" ist, zugleich aber ein riesiges Potential als Lebendiger hat durch seine Individualität in der totalen eigenen Verwirklichung, also die Bande des Lebens als Kollektiv überschritt. Ist man fern der Lebendigen beim Toten, aber dennoch Lebender, so durchbricht man die duale Ordnung und wird zugleich zur Bedrohung durch seine Individualität um es philosophisch-symbolischer zu sagen.


Zuletzt bearbeitet von 20140310v1 am 23 Feb 2012 15:41, insgesamt einmal bearbeitet
2012070401
Verfasst am: 23 Feb 2012 15:38 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Void


Zuletzt bearbeitet von 2012070401 am 04 Jul 2012 09:18, insgesamt einmal bearbeitet
Herbstlaubrascheln
Verfasst am: 23 Feb 2012 16:29 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 31 Jahre
Wohnort: Niederbayern/Nähe Passau

Offline
 

Eigener Titel:
Strange inside.

Userstatistik:
User seit: 2613 Tag(en)
Beiträge: 4222
Themen: 81
Ja, ich mag Friedhöfe an sich schön - aber eher nur solche, die alt und verwildert und halb vergessen sind. Oder auch Friedhofsfotografie. Mit 14 war Friedhof und Leichenhalle und Tod und Grab und Vergänglichkeit irgendwie angesagt, wirklich abhängen tu`ich dort natürlich nicht mehr. Mich hat`s da schon irgendwie hingezogen, aber ich könnte es eigentlich heute nicht mehr genau benennen, was das für ein Gefühl war.
Ich gehöre nicht zu den Leuten, die finden, dass der örtliche Friedhof ein Ort des Friedens und der Ruhe ist. Und ich gehe weder dorthin um zu lesen noch um zu schreiben oder "abzuschalten" oder was auch immer, ich gehe dort hin, wenn ich die Gräber von lieben Menschen besuche, die mir sehr fehlen und von daher ist der Friedhof in meinen Augen nicht sonderlich friedlich. Er ist traurig. Und Gruftie hin oder her, das ist nicht wirklich der Brüller.

Kleinstadtfriedhöfe mit in Reih und Glied bepflanzten Gräbern, wo an den Blümchen jedes Blatt perfekt sitzt, sind nun nicht wirklich mein Ding; ich kann das beurteilen, ich hab`ne Weile im Bereich Friedhofsgärtnerei gearbeitet und glaubt mir, das ist weder morbide noch sonst was Razz

Aber Waldfriedhöfe, olle Grabsteine, diese kitschigen Engelsstatuen und all das finde ich schon nett. Wobei ich sagen muss, dass ich ohnehin eher die alten, wirklich verfallenen und beinahe vergessenen Friedhöfe am liebsten mag und am schönsten finde. Da kommt die Natur zurück und holt sich alles wieder. Das ist der Tod. Und das finde ich auch vergänglich, wenn auch nicht unbedingt morbide.

_________________
"...bleibt der Brücke doch fern, denn wir tanzen so gern..." (Faun)
Benutzer-Profile anzeigen
Lythande
Verfasst am: 23 Feb 2012 16:40 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Ich gehör nicht zu den "Friedhofsgängern".
Ich mochte als Kind schon nicht hingehen, zum "Opa mal eins überharken"; mir war das selbst bei strahlendem Sonnenschein immer irgendwie gruselig. Das hat sich nie "verwachsen"...
Manchmal, vor allem, wenn ich schöne Fotos von Friedhöfen sehe, finde ich das schade. Aber meistens denk ich, das ist halt eben so, und wenn ich deswegen untrue bin, na dann bin ich eben untrue. Wink
Srana
Verfasst am: 23 Feb 2012 16:40 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 36 Jahre
Wohnort: HAS

Offline
Moderatorin

Eigener Titel:
Sidhe

Userstatistik:
User seit: 2673 Tag(en)
Beiträge: 6872
Themen: 33
Friedhof war immer so eine Pflichtveranstaltung bei uns. Z. B. an Allerheiligen, als meine Großeltern noch lebten. Oder dann, bis ich auszog, wenn mein Vater zu faul war (äh, 300 m laufen hätte sie können - wer musste fahren?). Oder wenn ich dann bei meinen Eltern bin und mein Vater immer noch nicht will...
Hurra, Grabpflege. Es könnte ja geredet werden.
Ja, ich mag Friedhöfe sehr Wink. Weswegen ich auch recht oft dort bin...

_________________
Sapere aude! (Horaz / Kant)

reH 'eb tu'lu'
(Klingonisch)

And I'm a bitch with a attitude
(aus: Femme Schmidt, Raw)
Benutzer-Profile anzeigen

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 11
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Empathie/Empathen 46 2014070301i 21891 29 Okt 2016 20:05
Srana Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wohnungsabwesend -> Vermieter Bescheid sagen 6 2013101901 3207 31 Okt 2013 23:52
Rika Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Papst tritt zurück.. 41 Bannkreis 9432 20 Feb 2013 01:24
20140310v1 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Diskussion zu Kiel: Ist es langweilig? 4 Desdemona 5157 01 Mai 2008 18:57
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Diskussion zu meinem Bibel-Text 18 Pazuzu 7969 08 Apr 2007 18:54
fROZENsOUL Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.