Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Dein Team
Team�bersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp h�ren GOTHIC Stream mit MediaPlayer h�ren GOTHIC Stream mit RealPlayer h�ren

Zur Zeit l�uft:

Letzter Foto-Upload

�ber 6.000 Fotos
nur f�r User sichtbar

Registrieren


 
Wenn Du dich registrierst, hast Du mehr Zugriffsrechte

Autor Nachricht

<  -> Der Tempel

Thema: Halloween?

Unregistriert
Verfasst am: 04 Jan 2007 00:24 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



ich feier an Samhain auch immer .... meinen Geburtstag ;o)

Halloween ist für mich nur Komerz ... irgendwie ist die eigentliche Bedeutung abhanden gekommen.

Bei uns hat der 31.10 noch den Namen Reformationstag ...( wegen Martin Luthers Thesen, die er am 31.10.1517 an die Kirchentür geschlagen hat) *auch mal mit Wissen protz* ;o)
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

Dark Lord
Verfasst am: 03 Nov 2013 12:37 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Es wird Zeit, diesen uralten Thread wieder aus der Versenkung zu holen und daran zu erinnern, was der Tag oder das Fest Halloween im Allgemeinen bedeutet. Ich finde es schade, dass so manche Themen einmal kurz angeschnitten, so unendlich lange in den Abgründen dieses Forums vor sich hin schimmeln und gerade für uns schwarze Seelen, die wir uns mit Vergangenheit und Zukunft, Leben und Sterben, Erwachen, Religionen und Spiritualismus beschäftigen, gerade dieser Tag Anlass geben sollte, uns darüber auszutauschen:

Was ist und was bedeutet Halloween?

Halloween ist die verchristianisierte und kommerzialisierte Version, die Weiterentwicklung eines der beiden großen heidnischen Feste: Beltaine und Samhain, auch gern als die beiden Hexen-Sabbate bezeichnet.
Während Beltaine (christlich Ostern, von germanisch Ostara, die Frühlingsgöttin) den Frühling, das Erwachen und das Leben symbolisiert, ist Samhain genau dem Gegenteil gewidmet: dem Sterben, den Tod, das Warten auf das Wieder-Erwachen des Lebens.
Der Termin des Festes ist nicht die kalendarische Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November, sondern im Ursprung, als die Menschen sich noch nach den Gestirnen orientierten, der 11. Neumond des Jahres. (Dementsprechend habe ich mir auch vorgenommen, diesen Thread am richtigen Datum und nicht in der christianisierten Version zu posten).

Der geschichtliche/mythische Ursprung des Festes besteht darin, dass der keltische Schwarze Gott bzw. Totengott Samain seinen herrschaftsantritt feiert, in dem er den Sonnenhirsch (der symbolisch für die Sonne bzw. den Sonnengott steht)erlegt und symbolisch dessen Gattin, die Vegetationsgöttin in die Unterwelt entführt, wo sie als Totengöttin weiterherrscht. Sie nimmt alles Grün mit in die Erde, die Samen und Lebenskraft. Tief in der Erde hütet sie diese und die Seelen der Verstorbenen, und auch die im Winterschlaf erstarrten Tiere.

Mit der Vegetationsgöttin zieht sich auch die Kraft des Lebens auf der Erde zurück, damit sie über den Winter tief drinnen in der Erde regenerieren kann. Samhain der Winter- und Totengott schmückt sich mit immergrünen Pflanzen. Er trägt Tannenzweige, Stechpalme und Misteln, mit denen er das ewige Lebensgrün in den neuen Jahreskreis hineinträgt.

Und genau darin liegt die Symbolik dieses Festes. Es wird der Tod verehrt, auf dass im nächsten Frühling die Natur und das Leben erneut erstarkt und die Menschen mit Nahrung im Überfluß versorgt. Zurückgezogenheit sollte jetzt die Devise sein, Geborgenheit zu suchen und sich von Überflüssigem zu trennen, um die kalte und düstere Jahreszeit zu überstehen. Wir Menschen sollten uns nur noch auf das wesentliche konzentrieren.


Aus dem keltischen Samhain, das von den (Irren Wink ) Iren in das neue "gelobte Land" geschleppt wurde, heute bekannt als Amerika, wurde dann das kommerzialisierte Halloween, das mit dem eigentlichen Sinn und Gebräuchen dieses eigentlich so wichtigen Festes überhaupt nichts mehr zu tun hat. Ich für meinen Teil werde mich dem Sinn und Zweck entsprechend so verhalten, wie es sich für einen Anhänger der alten Götter geziemt - soweit es mir die moderne Zeit es ermöglicht.
20140310v1
Verfasst am: 03 Nov 2013 13:25 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Ich verweigere Halloween, wie ich auch Weihnachten verweigere, ich Gedenke wenn dann mit Ambiente und Wein der Dualität von Leben und Tod als Wintersonnenwende (geeinten Dualismus des Saturn) und der Geburt von Sol Invictus/Mithras als neues Äon, in symbolischer physisch-metaphysischer Form. Ich stelle klar den rebellischen Kaiser Julian vor Konstantin!

Noch mehr aber lehne ich Halloween ab, da es für diese (Un)"Kultur" Namens Amerikanismus steht!
Quigor
Verfasst am: 03 Nov 2013 21:25 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Soviel ich weiß,kommt Halloween ursprünglich aus Irland und wird in der Nacht vom 31.Oktober auf den 1.November gefeiert.Dieses Fest wird in den U.S.A ,in Österreich und in Deutschland in Lokale gefeiert,wo sich die Lokalbesucher gespenstisch verkleidet in Lokale Halloween feiern.
20140310v1
Verfasst am: 03 Nov 2013 23:19 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Quigor schrieb am 03 Nov 2013 20:25 (zum Originalbeitrag) :
Soviel ich weiß,kommt Halloween ursprünglich aus Irland

Von den Kelten, dieses hat aber wie schon erwähnt, nichts mit diesen amerikanischen Trend zutun, genauso wenig wie MC Donalds!
Dark Lord
Verfasst am: 04 Nov 2013 05:31 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Wenn ich das mal linkisch unterstützen dürfte mit einer sehr gut erklärenden Seite:

http://www.jahreskreis.at/Jahreskreis_Samhain.htm

Im alten Glauben war das aber trotzdem, fast terminlich passend, aber immernoch der 11. Neumond im Jahr, und der war an diesem Sonntag, @Quigor. Auch wenn die heutige Welt gern alles kalendarisch terminlich genau haben möchte, so achte ich den alten Glauben eher, der sich mehr an den Gestirnen und unter anderem auch Mondphasen richtet. Samhain ist und bleibt eines der großen Feste, nur traurig, dass viele das nicht mehr so kennen oder kennen wollen und nur die amerikanisierte Version wollen.
Pandora
Verfasst am: 06 Nov 2013 17:17 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



ich feiere Halloween nicht überschwenglich,
ich zünde Kerzen für die Verstorbenen an,die mir lieb waren.
Da es bei den Kelten das Neujahrsfest war und man sagt ,das der Schleier zwischen den Welten dann am dünnsten ist , sinniere ich darüber was ich mir für das kommende Jahr wünsche und ziehe eine Bilanz vom "alten Jahr".
Ich finde das Samhain ein Fest ist ,*wie auch immer man es zelebriert*
einen auf die dunkle Jahreszeit einstimmt,die Tage werden kürzer ,das Licht nimmt ab...das laufende Jahr liegt im sterben.Eine Zeit in der man sich an der Natur orientiert am ehesten geistig von Dingen befreien/verabschieden kann,die einen belasten.
KäptnBorderline
Verfasst am: 06 Nov 2013 22:30 Keine Komplettzitate verwenden!
m�nnlich, 57 Jahre
Wohnort: Köln

Offline
 



Userstatistik:
User seit: 2125 Tag(en)
Beitr�ge: 1580
Themen: 27
Klingeln Kinder bei mir, werde ich mit blutunterlaufenden Augen die Tür aufmachen und mit Grabesstimme verkünden : "Heute ist Rrrrevorrrmationstaaaag"

_________________
Ich will nicht, was ich seh
Ich will, was ich erträume

Fehlfarben
Benutzer-Profile anzeigen
larme de nuit
Verfasst am: 06 Nov 2013 23:02 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



*lach* KäptnBorderline *Daumen hoch*


Halloween feier ich (wie bei uns in der Familie eigendlich üblich) als Erntedankfest. Ein klein wenig von dem was zuhause im Garten oder im Blumentopf auf dem Balkon gewachsen ist, wird der Natur als Dank zurückgegeben.
Am darauf folgenden Allerheiligen wird den Verstorbenen gedacht, die man im Leben liebte. Auch ihnen wird etwas von der Ernte mitgebracht und auch neue Kerzen angezündet. Auf das sie uns über den Winter helfen.

Als Gegenpart von Halloween gibt es ja die Walpurgisnacht im Frühling. Wo Halloween dem Vergangenen gedenkt, wird bei Beltain oder der Walpurgisnacht, für die Fruchtbarkeit und Neubeginn gebetet.

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite Zur�ck  1, 2
Neues Thema er�ffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beitr�ge Rumgedrehtes Pentagramm - Satanist- oder Gothic Symbol? 71 Unregistriert 45200 22 Jul 2013 19:53
20140310v1 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Goths am Pranger (Amoklauf in Emsdetten) 74 Asmodeus 41701 21 Aug 2010 15:16
2016012301v Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Szene ja oder nein und wann gehört man dazu...? 15 Unregistriert 12345 21 Sep 2009 22:51
2011021902 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Was ist Gothic? Was gehört dazu? 35 Unregistriert 22436 18 Dez 2008 20:50
Unicorn13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Seance. Was braucht man dazu? und wo ist es am sinnvollsten? 10 schwarzer Edding 13459 25 Jul 2007 11:33
shaman Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beitr�ge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitr�ge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht l�schen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.