Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Partnerschaften
EMP Gothic
Link-Verzeichnis
Dein Team
Team�bersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp h�ren GOTHIC Stream mit MediaPlayer h�ren GOTHIC Stream mit RealPlayer h�ren

Zur Zeit l�uft:

Letzter Foto-Upload

�ber 6.000 Fotos
nur f�r User sichtbar

Registrieren


 
Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht
Gothic bei EMP

EMP Gothic

Autor Nachricht

<  -> Gothic Szene Talk

Thema: Genussmensch oder Asket...

Pandora
Verfasst am: 01 Okt 2012 15:25 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



wie würdet ihr euch beschreiben?
holt ihr euch das,was ihr wollt oder wartet ihr im stillen Kämmerlein;verzichtet ihr gar ?
Welche Haltung bestimmt euer Leben?
Muss man introvertiert sein ,nachdenklich ,tiefgründig um ein Goth zu sein bzw. musste man es einmal gewesen sein?
Grob ausgedrückt:
muss man ein "Außenseiter" gewesen sein um Goth zu werden oder passiert so etwas aus purer Leidenschaft ?
Oder führt das eine sogar zum anderen?
....würde mich interessieren
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

20140310v1
Verfasst am: 01 Okt 2012 15:32 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Das eine führte zum Anderen, ich war sehr asketisch und besinnliche auf mich selbst, erst danach konnte ich Augenblicke/Momente/Dinge voll genießen ohne in einen Kreislauf der typischen Banalität sie als Selbstverständlichkeiten zu erachten. So vorallem auch in der Betrachtung der Natur, in Wesen usw. Meine distanzierte Eremiten-Position formte damals einen positiven Wahnsinn und Rausch, ich mach alles zum Ritual oder im Hinblick meiner Traumwelt als Bastion. Ich hab meine Skepsis und meinen Nihilismus mit der Melancholie im Bunde soweit geführt (wo mir sämtliche Annahme und Abhängigkeit ohne dem Wieso eine Last war), bis garnichtsmehr da war ausser einen gigantischen Nichts und daraus formte ich meine Träume und auch Genüsse heraus als eine Art Wiedergeburt in Momenten des Lebensrausches. Man kann sagen ich trieb den Nihilismus gegen sich selbst als letzte Konsequenz.

Übrigens sagten bereits im frühen Griechenland die Anhänger des Hedonismus, dass Genuss keiner mehr ist, wenn man von ihm abhängig ist, sondern sich ins Gegenteil kehrt und eine weitere Last wird. Darum sollte man auch Genüsse immer mit Vorsicht genießen, sich selbst darin öfters skeptisch gegenüberstehen. Wobei ich mich nicht ausschließe, ich hab mehr Zwänge als man denkt, seh mich aber auch nicht als Ideal-Typus Very Happy

So wäre das Very Happy
Pandora
Verfasst am: 01 Okt 2012 16:31 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



@ Ignis

ich mag deine Weltsicht, bzw. du hast vieles wahrgenommen was wahr ist Smile *aus meiner Sicht*
doch identifizierst du dich mir zu sehr mit der Natur des Narren bzw. Gibtś du einem Kind einen Namen welches eigentlich keinen hat.
Du gibst dem Nichts doch einen Namen,indem du "es" personifizierst..."es" fast schon persönlich nimmst...
20140310v1
Verfasst am: 01 Okt 2012 16:38 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Bei mir ist das Nichts eine Basis, weil ich es als eine Art Freiheit identifiziere eben zum vollen Ausdruck. Ich orientiere mich da teilweise sehr an der Mythe vom Phönix aus der Asche, der immer wieder verbrennen muss um seinen vollen Glanz zu zeigen. Mein Übel ist einfach das puritistische/bürgerliche nicht im politischen Sinne, sondern im Sinne einer Vernunft die nur auf ihren Begriffen baut und sich als Absolut über das Leben erhebt, anstatt auf den Moment. Wie Nietzsche sie auch in den Unzeitgemäßen Betrachtungen nennt. Man kann sagen ich bin eigentlich starker Romantiker und auch in vielen Sachen sehr Kind... Eben ein philosophierendes romantisches Narren-Kind mit totalen oft zwanghaften Perfektionismus im künstlerischen, hygienischen und auch körperlichen Sinne. XD Im Nichts sehe ich eben die Basis die nötig ist um überhaupt einen schöpferischen Impuls geltend zu machen (siehe auch hier in der germanischen Mythologie die goldenen Tafeln nach der Rasserei der Endzeit), der aus dem tiefsten Innersten entsteht, ohne Verwirrungen, darum ist mir gerade dies auch Katharsis und die Melancholie in diesem Sinne positiv... Kann aber auch sein, dass dies bei mir persönlich ist, da ich sehr schwankend bin zwischen Euphorie und Melancholie XD
Pandora
Verfasst am: 01 Okt 2012 16:51 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Das ist doch vollkommen positiv,
wäre doch öd und arm wenn es solche Menschen nicht geben würde!
Die meisten Künstler litten unter Depression und wenn du den Phönix als Beispiel nimmst,
auch wenn viele es nicht wissen und wissen wollen:
Man stirbt in diesem Leben nicht nur einmal....; )
20140310v1
Verfasst am: 01 Okt 2012 16:58 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



13Krähen schrieb am 01 Okt 2012 17:51 (zum Originalbeitrag) :

Man stirbt in diesem Leben nicht nur einmal....; )

Durchaus, die Existenz ist dauernd revidiert und man sollte keine Form zu ernst nehmen, eben darum auch der Narr Wink
Herbstlaubrascheln
Verfasst am: 01 Okt 2012 17:41 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 32 Jahre
Wohnort: Niederbayern/Nähe Passau

Offline
 

Eigener Titel:
Strange inside.

Userstatistik:
User seit: 2675 Tag(en)
Beiträge: 4282
Themen: 83
Ich bin kein Asket. Nie gewesen. Ich habe mir schon immer geholt, was ich gerne wollte und war schon immer der Ansicht, dass man durch "Verzicht" wenig bis gar nix lernt. Das Argument, man würde ohne Verzicht manche Dinge nicht zu schätzen wissen, fand ich schon immer seltsam - denn ich achte und schätze alles, was ich habe.
Außerdem bin ich defintiv nicht introvertiert. Auch diese typische Außenseiter-Rolle, von der man so oft hört, hatte ich noch nie. Ich bin ein sehr aufgeweckter Mensch, was nicht heisst, dass ich keine ruhige Seele hätte - aber ich denke, ich gehöre nicht zu denen, die sich zurück ziehen und für sich bleiben. Nachdenklich bin ich mit Sicherheit, aber ich bin niemand, der alles kaputt denkt.

_________________
"...bleibt der Brücke doch fern, denn wir tanzen so gern..." (Faun)
Benutzer-Profile anzeigen
Evanahhan
Verfasst am: 01 Okt 2012 20:37 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 34 Jahre
Wohnort: Dresden

Offline
 

Eigener Titel:
Beobachter

Userstatistik:
User seit: 3062 Tag(en)
Beiträge: 638
Themen: 12
Ich muss gestehen, ich sehe nicht ganz den Zusammenhang der verschiedenen Fragen, die im Eingangspost gestellt werden... Question

Was hat Askese damit zu tun, ob man Außenseiter sein muss, um Goth zu werden? Und was hat Askese mit Warten im stillen Kämmerlein zu tun? Worauf denn warten?

Ich bin in einigen Dingen Genussmensch, in anderen wiederum nicht. Genuss muss nichts mit materiellen Gütern oder Rauschmitteln zu tun haben. Genuss ist für mich auch, der Stille zu lauschen, in die Sterne zu schauen oder in der Natur zu wandern.

Etwas asketisch veranlagt bin ich schon auch, manchmal sehne ich mich nach einem einfacheren Leben ohne den materiellen Ballast und die ständige Reizüberflutung dieser Zeit... Ich habe schon immer versucht, mit möglichst wenig zurecht kommen zu können - einfach aus dem Wunsch, für schlechte Zeiten vorbereitet zu sein. Für einen Asketen hänge ich aber doch an zu vielem.

_________________
"Always forgive your enemies, nothing annoys them so much." (Oscar Wilde)
Benutzer-Profile anzeigen
Melle Noire
Verfasst am: 02 Okt 2012 20:32 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 37 Jahre
Wohnort: Ladenburg ( bei Mannheim / Heidelberg )

Offline
 

Eigener Titel:
[-Chaostante-]

Userstatistik:
User seit: 2625 Tag(en)
Beiträge: 845
Themen: 49
Hi !

Ich zähle mich doch eher zu den Genußmenschen.
Ich liebe zB gutes Essen total, kann darin endlos schwelgen usw...
Wenn ich zu lange auf irgendwas verzichten muß, das mir persönlich
allgemein viel gibt, kriege ich irgendwann schlechte Laune...
So geschehen im Sommer, als ich wochenlang eine strikte Zwangsdiät
halten mußte aufgrund einer Magenschleimhautentzündung. Wenn wir im
Supermarkt waren, habe ich dann SO eine Fresse gezogen... LOL Mr. Green

Ein interessanter Nebeneffekt : Seitdem ich diese Magengeschichte hatte,
schmeckt mir auf einmal meine einst heißgeliebte Cola nicht mehr... Shocked
Ich finde sie jetzt geradezu ekelhaft, ich habe mir vorher viele Jahre lang
einen Liter Minimum davon reingeschüttet täglich...

Als Kind war ich sehr lange ein Außenseiter und wurde gemobbt.
Allerdings bin ich nicht primär deswegen in die schwarze Szene gegangen.
Ich bin auch im Allgemeinen heute ein eher fröhlicher Mensch und nicht
wirklich introvertiert, ich feiere gerne und habe gern meinen Spaß.
Aber ich habe auch etliche ruhige Seiten an mir und nachdenkliche Zeiten.

Dunkle Grüße Smile
Melle ^v^

_________________
{ALT}
Model für Gothic, Horror, Fantasy...

Mein Blog : http://mellenoire.wordpress.com
Benutzer-Profile anzeigen
2015093005i
Verfasst am: 02 Okt 2012 21:09 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Hallo,

auch ich darf mich wohl als Genussmensch bezeichnen. Askese bereitet mir, genauso wie das Fasten, auf Dauer nur schlechte Laune. Ich lebe nur einmal und möchte das so gut wie möglich genießen. Dazu gehört das Essen, das Feiern und auch der Blick in die Sterne. Auch ein länger Spaziergang auf einem Friedhof kann Genuss sein.

Introvertiert war ich früher mal. Aber welche Wahl hat man denn, wenn man ständig ausgelacht wird, wenn man etwas sagt? Da bleibt man lieber ruhig. Das hat sich aber geändert. Mit der Zeit kam das Selbstbewusstsein. Ich bin jetzt nicht extrovertiert, aber nur noch still bin ich auch nicht.

Manchmal sollte ich vll ein wenig mehr nachdenken, bevor ich etwas anfasse ^^ Verkopft bin ich gar nicht.

Es wird mir nur nachgesagt, dass ich Ruhe ausstrahle.

Das alles macht mich aber nicht zum Goth. Die Dunkelheit steckte schon immer in mir. Schon als Kind war mir die Dunkelheit viel lieber als das Licht.


LG
Chaosparia

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 4
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wer fühlt den Tod? 48 Unregistriert 22399 16 Jun 2012 20:18
MissSnape Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge silke bischoff bzw. 18summers.... 11 Unregistriert 10759 24 Jan 2011 19:20
Staufer Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Suche Gedicht bzw Geschichte 3 2014070301i 7483 03 Apr 2010 17:49
Jonanubis Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gästebücher erst ab 10 Beiträgen beschreiben 0 Asmodeus 3032 30 Dez 2007 17:41
Asmodeus Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Am 09. bzw. 10. November: ASP! in der Matrix 13 Unregistriert 11899 20 Nov 2007 20:03
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.