Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Dein Team
Team�bersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp h�ren GOTHIC Stream mit MediaPlayer h�ren GOTHIC Stream mit RealPlayer h�ren

Zur Zeit l�uft:

Letzter Foto-Upload

�ber 6.000 Fotos
nur f�r User sichtbar

Registrieren


 
Wenn Du dich registrierst, hast Du mehr Zugriffsrechte

Autor Nachricht

<  -> Der Tempel

Thema: Ich kehre um zum Atheismus

LateReturn
Verfasst am: 05 Dez 2013 23:05 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Wir sind alle Teile eines großen Ganzen. Gott hat meinen Blinddarm nicht rausgenommen und die Galle auch nicht, das waren Menschen. Menschen haben mir Gutes und Böses zugefügt, kein Gott und kein Jesus hat mir geholfen, als ich mich hilflos fühlte.

Die autonome Lebensweise ist eine Sache, die mir gefällt. Ein selbstbestimmtes Leben, ohne "Das Schicksal meint es ja soo schlecht mit mir" oder "Gott hat es mir nicht leicht gemacht", oder "Die Astrologen haben sowieso gesagt, dass mir nichts geschenkt wird", was die sagen weiß ich nicht, ist mir auch egal.

Das ganze Weihnachtsgedöns mit Lichterketten, Weihnachtsbaum und Adventskranz, Liedern usw. mache ich nur meinem Mann zuliebe, damit wir nicht streiten. Politik und Religion sind Themen, über die man nicht sprechen sollte, wenn man verschiedener Meinung ist. Mein Mann glaubt an Gott und Jesus, ich nicht mehr. Wenn in der Kirche das Glaubensbekenntnis gesprochen wird, schweige ich, weil ich das nicht runterrasseln will, bloß weil das alle sagen.

Auch dieses Jahr mache ich den Kitsch und Schenk-Kram nur mit, damit Frieden herrscht. Ich will den anderen die Laune nicht verderben, es reicht mir, zu wissen, dass die anderen mit dieser Lüge gut leben können und auch Erwachsene an Märchen glauben. Ich werde mein Ding machen, ohne Gottes Unterstützung, weil ich denke, der Glaube ist ein sogenannter Placebo-Effekt. Der trifft auf Medikamente ebenso zu wie auf einen imaginären Gott. Auf den Weihnachtsmarkt gehe ich trotzdem, ne Bratwurst essen und Glühwein trinken, den brauchen sie von mir aus nicht abzuschaffen. Wink
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

Quigor
Verfasst am: 05 Dez 2013 23:43 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Der Glaube an Gott ist nur frei vom Menschen selber erfunden worden.Es ist gut so,dass du diese Weihnachten gemeinsam mit deinem Mann feierst,damit er friedlich bleibt,obwohl Weihnachten ein christliches Fest ist,dass selber von den Christen erfunden wurde.
20140310v1
Verfasst am: 05 Dez 2013 23:55 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Quigor schrieb am 05 Dez 2013 22:43 (zum Originalbeitrag) :
Der Glaube an Gott ist nur frei vom Menschen selber erfunden worden.

Da klatscht die Runde, über solch revolutionäre Weisheit!
larme de nuit
Verfasst am: 06 Dez 2013 11:59 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



*g* Stimmt absolut. Der Glaube an Gott ist von Menschen erfunden.^^

Aber:
Weihnachten ist leider nicht von den Christen erfunden, sondern ein altes heidnisches Sonnen-/Lichterfest, das von den Christen übernommen wurde, weil sie es nicht ausmerzen konnten. Deshalb auch der "Stern von Betlehem" und der Christbaum mit seinen Kerzen. Praktisch jedes Fest der Christen stammt von "heidnischen" Vorläufern ab, wie auch viele der Symbole.
Und mit dem Wissen über die Ursprüngliche Herkunft vieler Symbole und Feste, ist für mich die Religion was Witziges... Denn es zeigt, dass an sich die grössten Ketzer oft die Religionsanhänger oder gar -Führer sind.^^
(Als kleine Anmerkung um dem letzten Satz sein Gift zu nehmen: Ich bin nach wie vor Christin und verurteile keinen Glauben wegen des Glaubens. Da muss jeder mit sich selbst abmachen)

Ich find es gut, wenn jemand weiss, an was er glaubt/ nicht glaubt und die anderen trotzdem nicht zu "bekehren" versucht. Wink

Für mich selbst würde Atheismus eben so wenig stimmen wie das Christentum. Irgend etwas muss da sein, das den ersten Impuls auslöst, dass das Herz sich zu regen beginnt, aber das Christentum ist mir zu festgefahren...

Der Glaube an Gott hat für viele etwas beruhigendes, unter Anderem weil sie so einen Sündenbock haben oder auch dass sie wissen, dass sie sich an jemanden wenden und ihre Sorgen anvertrauen können.
Die Fester sind dennoch schön, auch wenn man nicht auf der Religion pocht. Weihnachten ist ein Fest des Friedens und auch ein starkes Familienfest. Es tut auch einfach nur gut, einen Abend um einen mit Kerzen erleuchteten Baum zu sitzen, mit jenen Menschen die einen durchs leben begleiten.
Crimson_Dynamo
Verfasst am: 06 Dez 2013 12:08 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Quigor schrieb am 05 Dez 2013 22:43 (zum Originalbeitrag) :
Der Glaube an Gott ist nur frei vom Menschen selber erfunden worden.


Idea
Gott hat die Menschheit villeicht so geschaffen dass sie zwangsläufig einen Gott erfinden mussten der dann im Bild genau so ist, wie der echte.
DaniArrow
Verfasst am: 06 Dez 2013 16:14 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



larme de nuit schrieb am 06 Dez 2013 10:59 (zum Originalbeitrag) :
Weihnachten ist leider nicht von den Christen erfunden, sondern ein altes heidnisches Sonnen-/Lichterfest, das von den Christen übernommen wurde, weil sie es nicht ausmerzen konnten. Deshalb auch der "Stern von Betlehem" und der Christbaum mit seinen Kerzen. Praktisch jedes Fest der Christen stammt von "heidnischen" Vorläufern ab, wie auch viele der Symbole.


Richtig! Der Brauch mit den Christbaumkugeln ist sogar deutsch. Damals wurden an den Baum Äpfel gehängt.

Grundsätzlich denke ich dass der Glaube an Gott eben eine Krücke ist für die Menschen. Es lebt sich leichter mit Gott. Aber gut finde ich das nicht. Es gibt genug andere Sachen, an die man glauben kann ohne sich solchen Märchen hinzugeben. Zum Beispiel sich selbst, das wäre für viele schon mal ein guter Anfang.
LateReturn
Verfasst am: 06 Dez 2013 17:01 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



@ DaniArrow:

Ja, selbstbestimmtes Leben, der Glaube an sich selbst und die eigenen Fähigkeiten, das ist es, was den Menschen wirklich weiter bringt. Nicht die Hände in den Schoß legen nach dem Motto: "Gott wird das schon richten", sondern selbst handeln - das ist es, was mir bisher immer geholfen hat.

Früher sagte meine Mutter immer: "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott", aber wer hilft mir dann eigentlich wirklich? Im Grunde ich doch selbst. Daher gehe ich zwar mit in die Kirche, aber auch nur um des lieben Friedens willen, über Religion rede ich nicht mehr mit meinem Mann. Soll er seine haben und ich meine.



Dieser Beitrag wurde editiert von: Nighttears
Grund: Komplettzitat entfernt und Anrede eingefügt. Bitte bracht Foren-Regeln: Beiträge und Signaturen.
larme de nuit
Verfasst am: 06 Dez 2013 17:32 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



An sich gitbs ja einen Witz zu der Frage; "wer Hilft denn genau?"
Und ich denke, dass der meiner Ansicht nach Wahrheit in sicht trägt.

In einem Dorf gibt es Hochwasser. Der Pfarrer schaft es gerade noch auf den Kirchturm zu klettern und betet: "Oh Herr im Himmel, bitte hilf deinem Diener auf Erden und rette mich."
Da kommt ein Rettungsboot vorbei und die Insassen rufen ihm zu, er solle vom Dach kommen und ins Boot steigen.
Darauf antwortet der Pfarrer: "Geht nur weiter, Gott wird mich schon retten!"
Bald darauf steht ihm das Wasser bis zum Bauchnabel. Er betet weiter, als das Rettungsboot wieder kommt und ihn wieder mitnehmen will.
Erneut entgegnet der Pfarrer: "Geht nur weiter, Gott wird mich schon retten!"
Als das Wasser dem Pfarrer bis zum Hals steht und das Bott wiederkommt, um ihn zu retten, entgegnet der Gottesmann das Selbe.
Der Pfarrer ertrinkt und kommt in den Himmel. Als er vor Gott steht, fragt er diesen entwas enttäuscht, wieso er ihn nicht gerettet hätte.
Darauf Gott: "Na höhr mal! Mehr als drei mal ein Rettungsboot vorbeischicken konnt ich auch nicht!"


Ich denke, hätte Gott gewollt, dass er immer über uns wachen will, dann hätte er uns nicht den Verstand gegeben, damit wir unser Weg selbst wählen können.
Kinder mögen ja Eltern auch nicht, die ihnen ständig Vorschriften machen. Wieso sollte sich Gott als unser "Vater/Mutter" sich dieses Privileg nehmen, wenn wir eh bocken?^^
KäptnBorderline
Verfasst am: 06 Dez 2013 19:22 Keine Komplettzitate verwenden!
m�nnlich, 57 Jahre
Wohnort: Köln

Offline
 



Userstatistik:
User seit: 2125 Tag(en)
Beitr�ge: 1580
Themen: 27
Der Witz wird in mein Repertoire aufgenommen. Glauben heißt aber auch nicht, das man auf seinen Verstand verzichtet und die Arme verschränkt. Gut auf dem Punkt gebracht!.

_________________
Ich will nicht, was ich seh
Ich will, was ich erträume

Fehlfarben
Benutzer-Profile anzeigen
Srana
Verfasst am: 06 Dez 2013 19:33 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 36 Jahre
Wohnort: HAS

Offline
Moderatorin

Eigener Titel:
Sidhe

Userstatistik:
User seit: 2917 Tag(en)
Beitr�ge: 7164
Themen: 35
Der Witz enthält viel Wahres:

Ich kann nicht erwarten, dass mir eine höhere Macht alles aus dem Weg räumt.

Man kann vom Leben, von einer höheren Macht oder woran man glaubt Chancen erhalten. Diese muss man aber selbst wahrnehmen.

Darum geht es.
Damit habe ich auch einige Zeit gehadert.

Dann erinnere ich mich aber an die Chancen und was sich daraus ergeben hat.
Ich musste sie ergreifen.
Die Entscheidung lag bei mir.

Wie im Witz.

Auf manche Dinge habe ich keinen Einfluss.
Das geht nicht.
Aber manchmal...dann liegt es bei mir.

Auch für verpasste Chancen bin ich verantwortlich.
Wie der Pfarrer.

Das hat aber auch viel mit meinem persönlichen Glauben zu tun, dass ich dies so sehe.

_________________
Sapere aude! (Horaz / Kant)

reH 'eb tu'lu'
(Klingonisch)

And I'm a bitch with a attitude
(aus: Femme Schmidt, Raw)
Benutzer-Profile anzeigen

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 3
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema er�ffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beitr�ge Vote: Brauchen Szene Partys einen Dresscode? 196 2015070704i 64474 04 Nov 2012 13:01
Luther Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Gothic und SM 260 Unregistriert 65578 03 Jun 2012 18:23
kivio Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Suche sehr böses Neoclassicak-Metal, Black etc. 7 2013100308i 3327 08 Dez 2010 21:51
Black Joker Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Taschen ..in der Schule...Uni.. 27 angelissy 12221 15 M�rz 2010 13:00
Bloody Kirika Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Brauchen Hilfe 12 faLLeN_anGeL 8442 18 Okt 2007 15:38
2014090601i Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beitr�ge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitr�ge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht l�schen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.