Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Partnerschaften
EMP Gothic
Link-Verzeichnis
Dein Team
Teamübersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp hören GOTHIC Stream mit MediaPlayer hören GOTHIC Stream mit RealPlayer hören

Zur Zeit läuft:

Letzter Foto-Upload

über 6.000 Fotos
nur für User sichtbar

Registrieren


 
Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht
Gothic bei EMP

EMP Gothic

Autor Nachricht

<  -> Gothic Szene Talk

Thema: "Nu Goth"

izento
Verfasst am: 26 Jul 2016 09:39 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 54 Jahre
Wohnort: bei Herne und im Wald

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Der Meister

Userstatistik:
User seit: 1032 Tag(en)
Beiträge: 2090
Themen: 53
Also, bisher hatte ich auch noch nie von "Nu Goth" gehört, deshalb mal schnell nach einer Definition gesucht:
Zitat:
Nu Goth is a Sub Genre of the gothic community heavily rooted and influenced by traditional gothic music, esthetics and philosophy. Popular bands among Nu Goths include Siouxie & The Banshees, Bauhaus, and Switchblade Symphony among many others from the Batcave and Post-punk era. It is important to note Nu Goth culture supports and encourages self discovery above all else. Within the culture, Nu Goths are encouraged to listen to all genres of music to expand their sense of self. For this reason it is not uncommon to run into Indie Nu Goths or Industrial Nu Goths. Nu Goths are deeply philosophical by nature and have a great interest in studying the human condition often thru Psychology, Philosophy, and the Occult. For this reason occult clothing and symbology is a vast part of the Nu Goth esthetic and culture.

http://www.urbandictionary.com/define.php?term=nu%20goth
(Unterstreichungen von mir)

Dann nochmal schauen was das denn für eine "neue Mode" sein soll:
http://nugoth.com/

Und langsam reifte eine Erkenntnis in mir:
http://blog.queen-of-darkness.com/wp-content/uploads/2015/04/Nu-Goth-glam-goth-queen-of-darkness.png

Irgendwie sind das doch genau die selben Klamotten und die selbe Einstellung, die die "Szene ohne Namen" in den 70ern / frühen 80ern hatte. Shocked
Also die Szene vor dem Einheitsschritt und der Uniformierung, als noch Toleranz, Individualität und Spiritualität die Szene prägten.
(Ich meine die "Szene", die es laut einigen Obergothen ja nie gegeben haben darf.)

Und irgendwie tragen meine Holde und ich ähnliche Klamotten doch schon seit mehreren Jahren wieder.
(Weshalb man uns ja nie als "Goth" angesehen hat, wir sind ja auch keine)

Etwas überraschend ist nun, daß das Ganze "Nu Goth" heissen soll, ein korrekter Name wäre wohl eher "Retro Gothic"..... zumal meine Holde und ich schwer auf die 60 zugehen ... aber was soll's. Rolling Eyes

@Silberstaub: Eine etwas heterogene "Szene" dafür gibt es in D schon ... aber die distanziert sich eindeutig von der (angeblich oberflächlichen) "schwarzen Szene".

_________________
"... Alle, die von Freiheit traeumen, Sollen's Feiern nicht versaeumen, sollen tanzen auch auf Graebern. Freiheit, Freiheit, Ist das einzige, was zaehlt. ..." (Westernhagen)

Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Follow your dreams and be TRUE to yourself.

Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.
Benutzer-Profile anzeigen
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

Svartur Nott
Verfasst am: 26 Jul 2016 14:34 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 29 Jahre


Offline
 



Userstatistik:
User seit: 1636 Tag(en)
Beiträge: 584
Themen: 24
Und jetzt schaue man sich mal die von Izento (nichts gegen dich, bitte nicht falsch verstehen) genannten Quellen etwas genauer an: Tumblr (Quelle 1+2) & Queen of Darkness (Quelle 3).

Tumblr ist ein Blog, in dem ständig neue Fashion-Bezeichnungen erfunden- und Trends produziert werden. Das ganze wird dann schön aufgeblasen und dann hat man sowas, wie das hier...

"Queen of Darkness" nutzt als Vertreter der Modeindustrie das neue Etikett "Nu goth" und kann nun wunderbar ihre neuen(?) Kollektionen an den unkritischen, schwarzen und solventen Konsumenten bringen.

---

Ich halte die ganze "Nu goth"-Geschichte für nichts anderes als einen in den USA aufgeblasenen Hype mit kommmerziellen Interessen. Es ist schon bezeichnend, wenn Akteure der Normalgesellschaft Trends in einer, der Konsumgesellschaft einst distanziert bis kritisch gegenüberstehenden Subkultur initiieren können. Allerdings ist das jetzt wiederum auch nichts Neues, geht das Spielchen doch bestimmt schon seit grob geschätzt 20 Jahren so (als man entdeckte, dass sich mit "Gothic" viel Geld machen lässt und DIY out ist).

Mal schauen, inwiefern die Suppe über den Teich hierher schwappt. Gesehen habe ich auf offener Straße bisher jedenfalls noch keinen "Nu Goth", auf Veranstaltungen ebensowenig. Wäre dann interessant, mit diesen Menschen mal ins Gespräch zu kommen und zu testen, was von dem in Izentos ersten Link beschriebenen Stereotyp zutrifft.
Benutzer-Profile anzeigen
izento
Verfasst am: 26 Jul 2016 16:07 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 54 Jahre
Wohnort: bei Herne und im Wald

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Der Meister

Userstatistik:
User seit: 1032 Tag(en)
Beiträge: 2090
Themen: 53
Lieber Svartur,
nichts gegen dich, bitte nicht falsch verstehen.
Svartur Nott schrieb am 26 Jul 2016 14:34 (zum Originalbeitrag) :
Ich halte die ganze "Nu goth"-Geschichte für nichts anderes als einen in den USA aufgeblasenen Hype mit kommmerziellen Interessen.

Was war den "Gothic" Ende der 80er anderes, als die ganzen "Waver" in die Szene stiessen? Ein aufgeblasener britischer Hype mit kommerziellem Interesse. Man sah einen Markt und kreierte Musik, Mode und Festivals dafür.
Einige halten Pikes und Krähennest für eine "Lebenseinstellung", für mich ist es nichts anderes als eine (vergangene) Mode.
Etwas anderes scheint "Nu Goth" erstmal auch nicht zu sein. Ob es sich durchsetzt, innerhalb oder ausserhalb der Szene, bleibt abzuwarten.

Zitat:
Nu-Goth has brought back a lot of some of the more classic and simplistic elements of Goth. They've taken what they can get and made it their own spooky recreation full of personal choice and attitude, much of what original Goth was.
After all this, I've come to one thing; every few years a new style of Goth comes a long and it's said not to be Goth, especially by those who've only been in the subculture a few years, and then after much heated debated it comes down to actually being Goth, and I believe Nu-Goth is just that. In almost every way, it's Goth, whether the mass amounts of Goths like it or not, and I can see many taking to this style for it's more casual approach that it has at times.

http://veraciousgoth.blogspot.de/2012/09/nu-goth.html
Dem schließe ich mich nach erster Sichtung vorläufig an.

Svartur Nott schrieb am 26 Jul 2016 14:34 (zum Originalbeitrag) :
Gesehen habe ich auf offener Straße bisher jedenfalls noch keinen "Nu Goth", auf Veranstaltungen ebensowenig. Wäre dann interessant, mit diesen Menschen mal ins Gespräch zu kommen und zu testen, was von dem in Izentos ersten Link beschriebenen Stereotyp zutrifft.

Auf offener Strasse habe ich inzwischen schon ein paar wenige gesehen, auf kommerzielle "Veranstaltungen" gehe ich nicht. Ich hielt es nur bisher immer für eine Abart von Dark Mori oder Strega. In Nu-Goth steckt aber etwas mehr 70er-Revival drin.
Wahrscheinlich wird sich diese Klientel auch am ehesten für Nu Goth entscheiden, dann aber ausserhalb der Szene.
Denn ob dieser "Stereotyp" in der heutigen "schwarzen Szene" überhaupt noch existieren kann oder will ist schon fraglich.


Zuletzt bearbeitet von izento am 27 Jul 2016 07:57, insgesamt einmal bearbeitet

_________________
"... Alle, die von Freiheit traeumen, Sollen's Feiern nicht versaeumen, sollen tanzen auch auf Graebern. Freiheit, Freiheit, Ist das einzige, was zaehlt. ..." (Westernhagen)

Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Follow your dreams and be TRUE to yourself.

Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.
Benutzer-Profile anzeigen
Svartur Nott
Verfasst am: 26 Jul 2016 20:18 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 29 Jahre


Offline
 



Userstatistik:
User seit: 1636 Tag(en)
Beiträge: 584
Themen: 24
Alles gut, Izento, keine Sorge.

Ich dachte mir schon, dass du auf die späte Wave-Phase zu sprechen kommen wirst (punk-fern). Und tatsächlich muss ich dir - nach meinen bisherigen Erkenntnissen - zustimmen, dass bereits damals die Vermarktungsmaschinerie einsetzte (siehe Bogey's-Katalog usw.).

Zitat:
Einige halten Pikes und Krähennest für eine "Lebenseinstellung", für mich ist es nichts anderes als eine (vergangene) Mode.


Natürlich ist es das, das lässt sich nicht abstreiten. Doch wo kommt denn bspw. das Krähennest her? Wurde das von ausserhalb der damaligen Dark Wave-Szene eingefügt? Oder kam es nicht eher von innerhalb, wurde von Künstlern getragen und von Fans adaptiert? Da steckte eine direkte Beziehung zwischen Künstler und Musikfan, die sich durch die ganze Wave-Ära zieht.

Bei der Nu goth-Geschichte sehe ich jedoch keinen solchen Bezug. Hier kommt das Ganze meines Erachtens nach zum Größten Teil von der besagten Vermarktungsmaschinerie.

Ich lasse mich jedoch gerne eines Besseren belehren Wink

+++
Zitat:
Man sah einen Markt und kreierte Musik, Mode und Festivals dafür.


Mode teilweise, gut, aber was ist mir der Musik und den Festivals? Kamen die jetzt auf mal von ausserhalb der Dark Wave-Szene (So wie ab Mitte der 90er)?

+++
Zitat:
Ob es sich durchsetzt, innerhalb oder ausserhalb der Szene, bleibt abzuwarten.


Allerdings, ich bin tatsächlich gespannt, denn grundsätzlich finde ich die Aussage "Nu-Goth has brought back a lot of some of the more classic and simplistic elements of Goth. They've taken what they can get and made it their own spooky recreation full of personal choice and attitude, much of what original Goth was" sehr symphatisch.

btw, dieses mori- und strega-zeugs kannte ich bisher gar nicht, interessanter Einblick und starke, optische Parallelen, besonders beim Zweiten. In diesem Kontext erscheint "Nu goth" dennoch nicht mehr zu sein, als ein Modestil. Denn mit Musik kann man es mMn. nicht in Verbindung bringen.


Zuletzt bearbeitet von Svartur Nott am 26 Jul 2016 21:12, insgesamt einmal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigen
CharlotteSchlotter
Verfasst am: 26 Jul 2016 21:06 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 33 Jahre
Wohnort: Köln

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 751 Tag(en)
Beiträge: 708
Themen: 6
Wenn ich mir so die Quellen von Izento anschaue, frage ich mich, wo dann der Unterschied zum ursprünglichen Goth der Anfangszeit sein soll. Die Musik ist die selbe, die im Fokus stehenden Themen auch. Und die Bilder des nugoth Links sehen jetzt auch nicht dramatisch anders aus von den Klamotten, als das, was man schon kennt. Warum also dem Ganzen mit "Nu Goth" einen neuen Namen geben?

Mir ist der Stil übrigens aufgefallen durch Leute, die diese recht auffälligen Prints auf Shirts und Hosen tragen, in etwa wie die: http://www.darkages.de/frauen/oberteile.html?p=1&shopsync_filter_marke=1283

Und das wirkt auf mich doch sehr kommerziell. Alleine schon, dass es ein spezielles Lable dafür gibt Shocked Sollte hinter dem Stil doch eine "tiefere Philosophie" stecken, sehe ich darin aber wie gesagt absolut nichts Neues.

Dass zu diesem Stil auch der Witch Houes gehört war mir neu, finde ich aber sehr interessant. Bisher hatte ich davon schon mal gehört, konnte das Genre aber nicht wirklich einordnen.

Von meinem inneren Impuls her erscheint mir Nu Goth auch als bloß Mode, die kommt und geht. Was allerdings stimmt, und da muss ich Izento recht geben, das war der vom Wave geprägte Stil Anfang der 80er auch mal.
Benutzer-Profile anzeigen
izento
Verfasst am: 27 Jul 2016 13:12 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 54 Jahre
Wohnort: bei Herne und im Wald

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Der Meister

Userstatistik:
User seit: 1032 Tag(en)
Beiträge: 2090
Themen: 53
Hinweis: Ich habe meinen Link oben mal auf "Dark Mori" geändert, das passt besser. Erstaunlicherweise zählen das einige auch schon zu den "Gothtypes".

Svartur Nott schrieb am 26 Jul 2016 20:18 (zum Originalbeitrag) :
... Oder kam es nicht eher von innerhalb, wurde von Künstlern getragen und von Fans adaptiert? Da steckte eine direkte Beziehung zwischen Künstler und Musikfan, die sich durch die ganze Wave-Ära zieht.

Sicherlich kam die Mode von "innerhalb". Allerdings waren es nicht immer und unbedingt die Musik-Künstler, die die Vorlage lieferten, sondern auch Film, Schauspiel, Theater und "Modemacher" selbst. Die Kommerzialisierung setzte erst, und auch nur, ein als es einen "Markt" gab der groß genug war.
Die ursprüngliche, alte "Szene ohne Namen" war keine "Musik-Szene", sondern durchsetzt von kreativen Leuten, die sich halt in Musik, aber auch Mode und anderen Künsten, ausdrückten.

Svartur Nott schrieb am 26 Jul 2016 20:18 (zum Originalbeitrag) :
Bei der Nu goth-Geschichte sehe ich jedoch keinen solchen Bezug.
Hier kommt das Ganze meines Erachtens nach zum Größten Teil von der besagten Vermarktungsmaschinerie.

Das glaube ich (inzwischen) nicht mehr. Es gibt ein "Witch"-Szene (außerhalb der schwarzen Szene), deren Musik das besagte Witchhouse und deren Kleidung vornehmlich Strega und Dark-Mori ist. Die Adaption der Kleidung geht hier afaik auch eher von der Szene selbst aus. Den Namen habe ich jetzt mal erfunden, da auch diese Szene keinen eigenen Namen hat.

Da Nu-Goth (USA) sehr oft im Zusammenhang mit Strega (urspr. Italien) und Dark-Mori (urspr. Japan) genannt wird, vermute ich es handelt sich um eine neue Mode dieser Szene.
Die Bezeichnung "Goth" wird im US-Raum eigentlich für alles verwendet was irgendwie "spooky" ist und muß sich nicht auf die "Gothic-Szene" beziehen.

CharlotteSchlotter schrieb am 26 Jul 2016 21:06 (zum Originalbeitrag) :
Wenn ich mir so die Quellen ... anschaue, frage ich mich, wo dann der Unterschied zum ursprünglichen Goth der Anfangszeit sein soll. ... Warum also dem Ganzen mit "Nu Goth" einen neuen Namen geben?

Liebe Charlotte,
der "ursprüngliche Goth der Anfangszeit" (ab ca. 1976), den du erwähnst, starb Anfang der 90er aus.
Der Einheitsschritt, Uniformzwang und die Trueness vertrieben die meisten Individualisten der "alten Szene".
Wie ich inzwischen festgestellt habe, haben sich einige der Alten (Ü50) und Jüngere in eine Art neue Szene formiert. Sie distanzieren sich von der schwarzen Szene ("nur noch Modenschau, Drogen und Geläster") und tauchen nur gelegentlich bei Festivals oder Mittelalterveranstaltungen auf.

Von daher wäre der Name "Nu Goth" garnicht mal so falsch, wenn er sich nicht nur auf eine Mode beziehen würde.

Und vielen Dank für den Link. Ist zwar alles sauteuer, aber mit ähnlichen Klamotten laufen meine Holde und ich in den letzten Jahren eh' schon rum.
Bisher hatten wir allerdings immer Probleme so etwas überhaupt zu finden (meist in Holland oder von US-Labels oder aus Halloweenartikeln "selbstgestrickt").

Nachtrag:

"Nu Goth" als Modeerscheinung scheint in USA nun auch schon etwas älter zu sein, wie dieser Beitrag von vor fast 5 Jahren belegt:
http://www.theeverydaygoth.com/search?q=nu+goth
Mit Strega scheint das aber nichts zu tun zu haben und hat sich wohl auch schon etwas totgelaufen.

Offenbar ist der Begriff "Nu Goth" aber dann nochmal aufgegriffen worden im Umfeld der Witch-House-Szene, die eine ähnliche Ästhetik beschwört.

Mit der von mir oben erwähnten "Witch"-Szene hat das dann aber auch wieder nicht viel zu tun. Die mögen eher andere Musik, z.B. Mila Mar, Warduna, Fever Ray, etc. ...
Wobei Zola Jesus ja mal Vorband von Fever Ray war ....

Also cool bleiben und abwarten was da auf uns zukommt ... oder auch nicht!

_________________
"... Alle, die von Freiheit traeumen, Sollen's Feiern nicht versaeumen, sollen tanzen auch auf Graebern. Freiheit, Freiheit, Ist das einzige, was zaehlt. ..." (Westernhagen)

Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Follow your dreams and be TRUE to yourself.

Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.
Benutzer-Profile anzeigen
izento
Verfasst am: 28 Jul 2016 10:29 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 54 Jahre
Wohnort: bei Herne und im Wald

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Der Meister

Userstatistik:
User seit: 1032 Tag(en)
Beiträge: 2090
Themen: 53
Und noch ein Nachtrag, das Thema hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen:

"Witch House" hatte wohl nichts mit "Nu Goth" zu tun und hat sich inzwischen wohl totgelaufen:
http://de-bug.de/mag/witch-house/
http://www.indiepedia.de/index.php?title=Witch_House
Es mag natürlich sein, daß einige Fans sichi n "Nu Goth"-Klamotten geworfen hatten ...

"Nu Goth" als Modestil scheint sich aber in der Szene langsam durchzusetzen.
Wobei es hier offenbar weniger um ein "kommerzielles Eindringen" von neuen Modelabels geht, als vielmehr um die individuelle Auswahl der Kleidung aus Nicht-Szene-Labels. So wie es halt in der ursprünglichen Szene auch üblich war.

Zitat aus http://nugoth.com/:
Zitat:
I’m tired of hearing “nu goth is totally ungoth” “you can’t be goth if you’re black/not thin/under 18”…
Who the fuck are you for claiming what is goth or not? Please just stop being a fucking elitist jerk and try to remember that gothic is not only a way to dress nor a type of person, but a philosophy, an art.
We are goth in our souls, beyond our clothes.


Und zur "Abschreckung" hier mal ein Photo von einem "Nu Goth" aus 2014:


DUNKLES LEBEN :: Gothic Foto Galerie

_________________
"... Alle, die von Freiheit traeumen, Sollen's Feiern nicht versaeumen, sollen tanzen auch auf Graebern. Freiheit, Freiheit, Ist das einzige, was zaehlt. ..." (Westernhagen)

Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Follow your dreams and be TRUE to yourself.

Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.
Benutzer-Profile anzeigen
blacksister
Verfasst am: 28 Jul 2016 11:36 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 32 Jahre


Offline
 

Eigener Titel:
*irgendwie anders*

Userstatistik:
User seit: 3588 Tag(en)
Beiträge: 2656
Themen: 77
Scheiße ich werd alt
... oder der ganze Szenemist interessiert mich einfach nich mehr...kann auch sein.

Mir ist weder dieser Stil bis jetzt aufgefallen noch hab ich den Begriff schon mal aufgeschnappt.
Ich versteh nicht warum die Szene sich ständig neuerfinden muß und noch schwachsinnigere Begriffe / Stile entwickelt?!
Da mir der Stil bis jetzt noch nich über den Weg gelaufen ist, kann ich schlecht sagen ob der gut ist oder seine Berechtigung hat.

Und diesen Clip betreffend....
Versteh ich genauso wenig, warum ständig so eine Leuchte der Meinung ist, Gothic erklären zu müßen. In meinen Augen funktioniert sowas nicht. Erstens nicht in 4 Minuten und zweitens nicht so. Das ganze Szene-Ding ist doch mittlerweile so komplex...auch weil jeder Idiot der Meinung ist einen neuen Stil mit beitragen zu müßen.

_________________
Ach und könnt' ich doch nur ein einz'ges Mal
die Uhren rückwärts drehen!
Denn wie viel von dem,
was ich heute weiß,
hätt' ich lieber nie gesehn.


(Wolfsheim - Kein zurück)
Benutzer-Profile anzeigen
CharlotteSchlotter
Verfasst am: 28 Jul 2016 21:25 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 33 Jahre
Wohnort: Köln

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 751 Tag(en)
Beiträge: 708
Themen: 6
@Izento: interessante Dinge, die du da ausgekramt hast Wink

Zitat:
der "ursprüngliche Goth der Anfangszeit" (ab ca. 1976), den du erwähnst, starb Anfang der 90er aus.
Der Einheitsschritt, Uniformzwang und die Trueness vertrieben die meisten Individualisten der "alten Szene".


Uniformzwang und Einheitsschritt haben für mich genau so wenig mit Goth zu tun wie zwanghafte Selbstdarstellerei - am besten noch halbnackt. Ebensowenig sämtliches Mode- und Schaulaufen.
Daher kann ich an diesem Nu Goth Ding immer noch nichts wirklich Neues sehen. Da haben sich scheinbar Leute zusammengefunden, die diesen schwarzen Karneval krtisieren und mehr auf Individualität setzen. Das kann ich in den Grundzügen so unterschreiben, ohne dafür jetzt bestimmte Klamotten von bestimmten Lables mit bestimmten Printmustern zu tragen und mir dafür selber eine coole neue Bezeichnung geben zu müssen.

Im Endeffekt lebt doch jeder Goth so, wie er sich damit wohl fühlt, wie er es für sich interpretiert. Warum muss darum denn gleich so ein Hype gemacht werden, der schon wieder im reinen Kommerz ausartet?
Benutzer-Profile anzeigen
izento
Verfasst am: 29 Jul 2016 09:45 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 54 Jahre
Wohnort: bei Herne und im Wald

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Der Meister

Userstatistik:
User seit: 1032 Tag(en)
Beiträge: 2090
Themen: 53
CharlotteSchlotter schrieb am 28 Jul 2016 21:25 (zum Originalbeitrag) :
Uniformzwang und Einheitsschritt haben für mich genau so wenig mit Goth zu tun wie zwanghafte Selbstdarstellerei ...

Oh, oh, oh!
Du hast wohl die 10 Gebote für das Auftreten eines Gothic in der Öffentlichkeit vergessen.

Wenn du Ende des letzten Jahrtausends in "unangemessener" Kleidung (z.B. C&A), falscher Frisur (z.B Vokuhila), falschem Schuhwerk (z.B. schwarze Sneaker) versucht hättest in einen Gothic-Club zu gehen wärst du vielleicht garnicht reingelassen worden. Zumindest hätten dich alle von oben bis unten abfällig angestarrt. Und wenn du beim Einheitsschritt aus der Reihe getanzt wärst oder sogar laut gelacht hättest, hätte dich das Personal freundlich aufgefordert doch bitte einen anderen Club aufzusuchen.
(Ähnlichkeiten mit Ereignissen im Umfeld des Zwischenfall wären rein zufällig)

Ich kann bei "Nu Goth" keinen Hype sehen.
Ich vermute mal ein paar "untrue" Goth haben es sich gewagt sich kleidungsmäßig woanders (Hipster, HipHop) zu bedienen und irgend jemand musste nun unbedingt eine neue Schublade #28 für Gothic-Stereotypen aufmachen.

Und wie das nunmal so ist, wo Nachfrage ist tauchen auch Anbieter auf. Diese Art der Klamotten war auch vorher schon zu bekommen, allerdings nur auf Umwegen (Zusammenstellung) und Anleihen bei anderen Szenen.
Der "Nu Goth" da oben trägt eine Zusammenstellung von C&A (T-Shirt), Esprit (Hose), Hornbach (Cap), H&M (Handshuhe) und Deichmann (Rover).
So etwas wird halt von den meisten in der Szene auch heute noch abgelehnt.

Zitat:
Im Endeffekt lebt doch jeder Goth so, wie er sich damit wohl fühlt, wie er es für sich interpretiert.

AMEN
Die Worte einer "wahren alten" Gothic (also nicht vom Alter her alt .. du verstehst schon)

_________________
"... Alle, die von Freiheit traeumen, Sollen's Feiern nicht versaeumen, sollen tanzen auch auf Graebern. Freiheit, Freiheit, Ist das einzige, was zaehlt. ..." (Westernhagen)

Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Follow your dreams and be TRUE to yourself.

Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.
Benutzer-Profile anzeigen

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 2 von 4
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Lebendspende Leber/Niere - Was haltet ihr davon? 32 Daemmerelbe 17474 31 Okt 2015 10:51
Bizarres_Wesen Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Text/Lyriczeile mögt ihr ganz besonders ? 146 rune 25504 08 Jul 2015 22:57
Srana Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was haltet ihr davon? Dope und Disturbed ? 32 Unregistriert 13993 11 Nov 2014 00:01
XIII Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einfach zum Quatschen - Schüchterne besonders willkommen 39 Mademoiselle 18025 15 Sep 2014 20:01
2016111201v Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vote: Das 6.7.8.und 9. Buch Mose was haltet ihr davon? 7 Unregistriert 8265 05 Okt 2009 13:22
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.