Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Dein Team
Team�bersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp h�ren GOTHIC Stream mit MediaPlayer h�ren GOTHIC Stream mit RealPlayer h�ren

Zur Zeit l�uft:

Letzter Foto-Upload

�ber 6.000 Fotos
nur f�r User sichtbar

Registrieren


 
Wenn Du dich registrierst, hast Du mehr Zugriffsrechte

Autor Nachricht

<  -> Gothic Szene Talk

Thema: Lieben wir den Tod wirklich?

izento
Verfasst am: 01 Aug 2017 08:56 Keine Komplettzitate verwenden!
m�nnlich, 54 Jahre
Wohnort: bei Herne und im Wald

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Der Meister

Userstatistik:
User seit: 1305 Tag(en)
Beitr�ge: 2680
Themen: 62
Korrosion schrieb am 31 Jul 2017 17:41 (zum Originalbeitrag) :
Ich hasse mein Leben,
der Tod ist der Gegenpool,
also liebe ich meinen Tod.

@Korro: Was macht dich so sicher, daß sich durch den Tod etwas ändert?

Viele sind der Ansicht, daß nach dem Tod nur die Weiterführung des Lebens in einer anderen spirituellen Form kommt.
Das hiesse für dich dann Arschkarte. Den selben ScheiB auf Ewigkeit.
Und solltest du dann wiedergeboren werden fängt das Ganze von vorn an.

Also besser jetzt noch was ändern ... Wink

_________________
"... Alle, die von Freiheit traeumen, Sollen's Feiern nicht versaeumen, sollen tanzen auch auf Graebern. Freiheit, Freiheit, Ist das einzige, was zaehlt. ..." (Westernhagen)

Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Follow your dreams and be TRUE to yourself.

Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.
Benutzer-Profile anzeigen
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

2017121101v
Verfasst am: 01 Aug 2017 11:59 Keine Komplettzitate verwenden!
neutral






Userstatistik:



Ich gehöre ja zu denen,
die an die Arschkarte glauben.

Ich sehe den Tod getrennt zur Wiedergeburt,
Tod darf ich lieben, auch wenn ich Wiedergeburt hasse.

Manche Dinge lassen sich nicht ändern.
Der Glöckner
Verfasst am: 01 Aug 2017 13:44 Keine Komplettzitate verwenden!
m�nnlich, 23 Jahre
Wohnort: Bayern

Offline
 

Eigener Titel:
Lawbringer

Userstatistik:
User seit: 2291 Tag(en)
Beitr�ge: 489
Themen: 13
Schon mehrmals und zu oft für mein Alter. Die Reaktion war nüchtern. Ist halt
Bestandteil des Lebens, nicht? Wenn ich sterbe dann sterbe ich, ist mir doch egal.

_________________
"Was Fibonacci wohl zu Archimedes sagen würde..."

- Der Glöckner
Benutzer-Profile anzeigen Blog
LeChatNoir
Verfasst am: 01 Aug 2017 16:27 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 34 Jahre
Wohnort: Hamburg

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 808 Tag(en)
Beitr�ge: 823
Themen: 38
Sehe ich auch so...
In dem Zustand vor dem körperlichen Tod wird man noch eine Weile verharren.
Habe viel über Nahtoderfahrungen gelesen.
Warum sollte es auch anders sein?
Wir bestimmen unsere Energien ,sprich unsere Richtung.
Selbstmörder z.B sollen an einen sehr tristen grauen Ort gelangen.
Ob man sich von dort aus befreien kann ,wird wohl an der eigenen Seelenenergie liegen.
Ich beschäftige mich zu Lebzeiten mit meinem Garten,ich hoffe das ich danach an einen Ort komme wo ich das selbe tun kann.

Wink
Benutzer-Profile anzeigen
Evanahhan
Verfasst am: 01 Aug 2017 21:38 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 35 Jahre
Wohnort: Dresden

Offline
 

Eigener Titel:
Beobachter

Userstatistik:
User seit: 3243 Tag(en)
Beitr�ge: 667
Themen: 12
Der Tod ist in meinem Denken allgegenwärtig und insofern beschäftige ich mich mit dem Thema häufiger. Aber ihn lieben? Nee..... vor meinem eigenen Tod habe ich im Moment keine Angst (von Horrorvorstellungen wie Ertrinken etc. mal abgesehen), aber der Gedanke, dass bestimmte Menschen sterben können, ist für mich unerträglich.

Die Faszination von morbider Ästhetik hat für mich auch nicht viel mit dem realen Tod zu tun, sondern mit angenehmer Melancholie. Die ist intensiv emotional und inspirierend.

_________________
"Always forgive your enemies, nothing annoys them so much." (Oscar Wilde)
Benutzer-Profile anzeigen
MysticaObscura
Verfasst am: 02 Aug 2017 01:24 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 50 Jahre


Offline
 



Userstatistik:
User seit: 2028 Tag(en)
Beitr�ge: 503
Themen: 2
Evanahhan schrieb am 01 Aug 2017 21:38 (zum Originalbeitrag) :

Die Faszination von morbider Ästhetik hat für mich auch nicht viel mit dem realen Tod zu tun, sondern mit angenehmer Melancholie. Die ist intensiv emotional und inspirierend.


Sehe ich ähnlich.

Ich hasse den Tod, den Verlust.
Aber ich versuche mich, vielleicht gerade deswegen, mit ihm auseinanderzusetzen.
Bisher ohne Resultat.

_________________
„Tu was du willst, soll sein das ganze Gesetz“
(Aleister Crowley)


Viele Grüße
MO
Benutzer-Profile anzeigen
Anna Rubinia
Verfasst am: 02 Aug 2017 08:37 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 39 Jahre
Wohnort: Bremen

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Nein.

Userstatistik:
User seit: 475 Tag(en)
Beitr�ge: 190
Themen: 12
Ich habe seit meiner Kindheit schon einige geliebte Wesen während des Sterbens begleitet. Sicher ist ihr Verlust etwas sehr schmerzhaftes und manch ein Sterbeprozeß so traurig, dass er mich vermutlich nie mehr loslassen wird.
Aber es gab auch einige, die eine Erlösung für die*den Betroffene*n waren.
Ich weiß nicht was danach kommt, aber ich glaube einfach nicht daran, dass es schlimmer würde, als das was manche von uns in diesem Leben auszustehen haben.
Der Tod kann die (einzig mögliche) Erlösung sein.
Das Sterben sanft oder hart (wie das Leben auch).

Nicht für alle von uns gibt es eine Aussicht auf Glück, auf Entspannung, auf ein schmerzarmes Dasein (seien diese Schmerzen nun körperlicher oder seelischer Art) und wenn wir alle für immer blieben, könnte niemand mehr neu gebohren werden, niemand zum ersten mal die Sterne anschauen oder den Mond...
Wie kann ich da das Leben lieben und den Tod nicht?

Ich weiß wie es sich anfühlt, wenn anzunehmen ist, dass das eigene Leben ungewollt gleich enden wird. Ich habe das in unterschiedlicher Drastik mehrfach erlebt. Es hat mich schockiert, aber sicher waren dies nicht meine schlimmsten Erlebnisse.
Es war einfach wie es war. Ein Schock, mit all den Hormonen die unsere Körper in solchen Situationen lindernd für uns frei geben.

_________________
In the end, we will remember not the words of our enemies, but the silence of our friends.
(Martin Luther King Junior)
Benutzer-Profile anzeigen
Mondmädchen
Verfasst am: 07 Aug 2017 21:05 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 17 Jahre
Wohnort: Landkreis Günzburg

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 537 Tag(en)
Beitr�ge: 36
Themen: 4
Herbstlaubrascheln schrieb am 31 Jul 2017 16:53 (zum Originalbeitrag) :


Nur "wichtig" finde ich den Tod ehrlich gesagt nicht - wichtig finde ich das Leben.


der Tod ist aber untrennbar mit dem Leben verbunden. Ohne den Tod hat das Leben keinen Sinn, denn man würde einfach unendlich weiterleben ohne jemals irgendein Ende zu erreichen. Ohne den Tod, das Vergängliche, verändert sich nichts und damit wäre das Leben starr und sinnlos.




Ich liebe den Tod nicht, aber ich liebe den Gedanken, dass durch die Vergänglichkeit neues entstehen kann und ich liebe den Tod als Thema von Diskussionen
Benutzer-Profile anzeigen
CharlotteSchlotter
Verfasst am: 07 Aug 2017 21:35 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 34 Jahre
Wohnort: Köln

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 1024 Tag(en)
Beitr�ge: 1188
Themen: 8
Lieben tue ich den Tod nicht. Da schließe ich mich meinen Vorrednern in der Hinsicht an, dass man nicht lieben kann, was man nicht kennt.

Aber die Vorstellung eines ewigen Lebens finde ich auch mehr als erschreckend und bin deshalb froh, dass das irdische Leben ein Ende hat und der Tod markiert dieses Ende nun mal. Deshalb liebe ich den Tod aber nicht. Und je nachdem, wie sehr ich gerade an meinem Leben hänge, desto mehr Angst macht mir der Tod. Es gibt Phasen, da ist er mir egal und welche, da erschreckt er mich.

Unabhängig davon finde ich die Symbolik des Todes sehr inspirierend und denke und rede auch gerne über den Tod. Das allerdings eher auf einer abstrakt-philosophischen Ebene bzw. mag ich Kunst, die das Thema Tod aufgreift.
Benutzer-Profile anzeigen
XIII
Verfasst am: 07 Aug 2017 22:02 Keine Komplettzitate verwenden!
m�nnlich, 28 Jahre
Wohnort: Leverkusen

Offline
 

Eigener Titel:
*unkontrollierbar*

Userstatistik:
User seit: 3109 Tag(en)
Beitr�ge: 572
Themen: 48
Lieben kann man wirklich nicht sagen, aber wenn man sich mit ihm auseinandersetzt und mal drüber nachdenkt wofür er (meistens jedenfalls) steht, ist er eigentlich gar nicht mehr erschreckend und, zumindest geistig, fühlt er sich richtig an. Niemand will wirklich ewig leben. Permanent geliebte kommen und sterben sehen? Nah, kann mir besseres vorstellen. Der Tod ist eigentlich nur das Ende eines langen gelebten Lebens (ich zähle jetzt mal Gewalttode nicht dazu) und gehört eben dazu. Man muss sich nicht drauf freuen zu sterben, aber Angst haben sollte man an seinem Lebensabend auch nicht, wenn er kommt und klopft, da man doch sein Leben gelebt hat.

_________________
I´d rather make mistakes than make nothing at all.
Benutzer-Profile anzeigen Blog

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 3 von 5
Gehe zu Seite Zur�ck  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema er�ffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beitr�ge Jemand wird bald sterben... 21 Colophonius 10299 17 Okt 2013 09:31
Fia Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Wie steht ihr zu Weihnachten? 117 Unregistriert 32745 20 Jul 2009 11:25
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Der Countdown läuft – „FSK 18“ von Oswald Henke bald neu 0 Unregistriert 6211 26 Feb 2009 18:30
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Bald neue Single+neues Album von Metallspürhunde 8 Dunkelseelchen 10019 09 Jan 2009 17:15
Dunkelseelchen Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beitr�ge Update: Umfragen bald überall möglich 1 Asmodeus 6022 20 Nov 2006 12:49
Asmodeus Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beitr�ge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitr�ge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitr�ge in diesem Forum nicht l�schen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.