Deine Community
Gothic Forum
Chat (0 User)
Foto-Galerie
User-Blogs
Deine Stimme
Hot-Or-Not
Musik Charts
Partnerschaften
EMP Gothic
Link-Verzeichnis
Dein Team
Team�bersicht
Kontakt zum Admin
Dein radio.XES

GOTHIC Stream mit Winamp h�ren GOTHIC Stream mit MediaPlayer h�ren GOTHIC Stream mit RealPlayer h�ren

Zur Zeit l�uft:

Letzter Foto-Upload

�ber 6.000 Fotos
nur f�r User sichtbar

Registrieren


 
Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht
Gothic bei EMP

EMP Gothic

Autor Nachricht

<  -> Schwarz Sehen

Thema: Filme wie «Es» können auf Gott hinweisen

Silberstaub
Verfasst am: 15 Sep 2017 17:50 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 29 Jahre
Wohnort: Wien

Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 891 Tag(en)
Beiträge: 303
Themen: 11
Eins vorweg: Ich habe den Film nie gesehen da ich Horror Filme nicht verkrafte.
Nichts desto trotz interessiere ich mich dafür und frage dann diverse Leute aus worum es geht oder was so passiert ist in dem Film ._.

Also ich habe schon über die alte Verfilmung von "Es" vor vielen Jahren in einem online Artikel gelesen, dass "Es" das Böse verkörpert, was wohl auch ersichtlich werden soll weil sein Blut Schwarz ist.
Nunja ich wäre von alleine nie darauf gekommen, da das für mich einfach alles nur coole Fantasy ist - aber natürlich, wenn man vom "Bösen" ausgeht oder glaubt, dass "Es" aus der Hölle kommt, dann muss man auch davon ausgehen, dass es den Gegenpart gibt... oder?
Also diese Interpretation ist wirklich nichts neues.
Schade, dass es Dir den Film ruiniert hat.
Ich meine Du kannst ihn doch trotzdem für Dich interpretieren wie Du möchtest.

Naja und wenn man den Gedanken jetzt nimmt und auf andere Filme überträgt... dann müsste Dir das jetzt ziemlich viele Filme vermiesen? Ich meine in vielen Horror Filmen geht es um Dämonen, Geister, das pure Böse und so weiter - demnach müssten die doch alle auch "auf Gott hinweisen".

Ich meine in Gewisser Weise kann ich verstehen, dass es Dich schockiert, vor allem wenn es für Dich so ein Reizthema ist - aber es wäre doch schade Dir von den Leuten die dich so aufregen einen guten Film verderben zu lassen.

Zum Thema Neuverfilmungen sag ich nur... warum nicht? Kann man ja machen, so werden alte Klassiker auch für neues, junges Publikum wieder interessant.
Benutzer-Profile anzeigen
WERBUNG
Verfasst am:







Userstatistik:




Bei registrierten Usern erscheint diese Werbung nicht



EMP Gothic

witchblood
Verfasst am: 15 Sep 2017 19:06 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 42 Jahre
Wohnort: Augsburg

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Black Puppet

Userstatistik:
User seit: 201 Tag(en)
Beiträge: 202
Themen: 6
Shining ist ja auch neu verfilmt worden.. mir persönlich gefallen meistens die "originalen" besser
Benutzer-Profile anzeigen Blog
izento
Verfasst am: 18 Sep 2017 08:50 Keine Komplettzitate verwenden!
männlich, 54 Jahre
Wohnort: bei Herne und im Wald

Offline
Alter und Geschlecht verifziert

Eigener Titel:
Der Meister

Userstatistik:
User seit: 1214 Tag(en)
Beiträge: 2431
Themen: 60
Ceridwen schrieb am 15 Sep 2017 17:57 (zum Originalbeitrag) :
... (und auch ein Film ist letztlich nur eine Interpretation, die ihrerseits wieder interpretiert werden kann).
... Ich habe in "Es" etwas anderers hineingelesen, ...

Genau das ist der Punkt, der mich dabei so "aufgeregt" hat.
Ein Film ist immer eine persönliche Interpretation des Drehbuchautors über ein Buch, das aber eine ganz andere Interpretation des Themas gehabt haben kann.

Ich hatte das Buch gelesen und es völlig anders interpretiert.

Da ist eine Gruppe "ausgegrenzter" Kinder, die sich zusammenschliessen weil sie von den anderen (Stinos) nicht akzeptiert werden. Die Ausgrenzung geht soweit, daß sie von einer anderen Gruppe Kinder förmlich terrorisiert werden.
Wenn hier einige "Gruftis" an ihre Jugend und den Einstieg in die "Szene" denken, so kommt das nicht von Ungefähr. Wink

"Es" war eben nicht "das Böse", sondern das Abbild der Ängste der Kinder.
Hier kann man jetzt philosophieren, ob "Es" wirklich eine reale Person war oder die Kinder nur durch ihre Ängste getötet wurden.

Dass "Es" meist als Clown Pennywise auftritt war für mich nur ein zusätzlicher Hinweis, daß alles war "Normalos" als fröhlich interpretieren für andere eine Bedrohung sein kann.

Nun waren die Ausgerenzten (Klub der Verlierer) aber die einzigen, die sich offen gegen diese Bedrohung und ihre eigenen Ängste stellten.

Auch hier fand ich (in meiner Interpretation) wieder einen leichten Hinweis auf uns, da die "normale" Gesellschaft die Bedrohung des Todes ignoriert und wir die einzigen sind, die sich offen diesem Thema stellen.
...

Gut, das war meine persönliche Interpretation des Buches. Wobei ich in einigen anderen Rezensionen ähnlich Ansätze, allerdings nicht bezogen auf UNS, fand.

Der erste Film brachte das in dieser Form noch halbwegs rüber, wobei "Es" für mich schon zu sehr "personalisiert" war. Es kamen halt die üblichen Hollywood-Effekte rein um den Film möglichst gruselig und reisserisch zu machen.

Wenn "Es" jetzt aber nur noch als "Sieg des Guten gegen das Böse" interprtiert wird, dann hat das für mich eigentlich keinen Bezug zum Buch mehr.
Zumal die "Ausgegrenzten" ursprünglich ja garnicht als "die Guten" dargestellt wurden. Und "das Böse" eigentlich die Jugendgang war, die die Ausgegrenzten terrorisierten.

Natürlich werde ich ihn mir trotzdem anschauen. Allerdings nicht mehr mit der "Priorität" wie vorher.

_________________
"... Alle, die von Freiheit traeumen, Sollen's Feiern nicht versaeumen, sollen tanzen auch auf Graebern. Freiheit, Freiheit, Ist das einzige, was zaehlt. ..." (Westernhagen)

Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Follow your dreams and be TRUE to yourself.

Der alte Narr sagt: Ich bin ein alter Weiser. Der alte Weise sagt: Ich bin ein alter Narr.
Benutzer-Profile anzeigen
LeChatNoir
Verfasst am: 29 Sep 2017 16:55 Keine Komplettzitate verwenden!
weiblich, 33 Jahre


Offline
Alter und Geschlecht verifziert



Userstatistik:
User seit: 717 Tag(en)
Beiträge: 720
Themen: 35
Also ich habe das Buch gelesen und auch die "alte" Verfilmung gesehen.
Der neue Film spricht mich durch den Trailer schon mal überhaupt nicht an.
Denke schon das es in der Story um einen Kampf von "Gut" gegen " Böse" ging...aber das Göttliche würde ich dort genauso wenig hinein interpretieren wie in die Bibel ,den Koran etc. Smile *damit will ich niemanden zu Nahe treten*.
Benutzer-Profile anzeigen

Display replies from:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen

 Weitere Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Böse Orte 10 Staccato 21866 22 Jun 2010 16:14
20130321xyv Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Böse Bücher 30 Unregistriert 10399 14 Okt 2009 20:37
Tränenkatze Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge All about Evil – Das Böse (Austellung in Bremen) 1 Pandora 9525 21 März 2008 16:25
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Menschen sind böse 64 Usótsuki 16932 12 Aug 2007 21:06
fROZENsOUL Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Religiöse Ansichten 42 Unicorn13 11371 10 Aug 2007 02:20
Unregistriert Letzten Beitrag anzeigen
 

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.